Carsten

Turniertraining Latein

Unsere 'Lateiner' trainiert Carsten Lenz. Carsten ist Diplom Sportlehrer und Trainer mit A-Lizenz mit einer beachtlichen tänzerischen Karierre.

1989 Erstes gemeinsames Amateurturnier mit seiner Partnerin Monika Niederreiter
1994 - 1997 Bayerischer Meister Hauptklasse S Latein
1995 Platz 1 der Deutschen Rangliste
1996 Platz 5 der Deutschen Meisterschaft
1994 - 1996 Finalist in Internationalen Turnieren
1997 Übertritt zu den Professionals

  • Finalist der GOC Rising-Stars
  • Semifinalist der GOC Professionals
  • mehrfacher Finalist der DM der Professionals
  • qualifiziert für die Kür-Weltmeisterschaft der Professionals 2001
  • 3. der Deutschen Meisterschaft 2001 und damit
  • qualifiziert für die Weltmeisterschaft der Professionals 2001

Tommy

Turniertraining Standard

Mit harmonischen Bewegungen zu Zweit auf Musik unter sowohl künstlerischen als auch sportlichen Aspekten hat Thommy mehr als genügend Erfahrung. Als mehrfacher Bayerischer Meister in der S-Klasse Standard, Teilnehmer des Semifinales der Deutschen Meisterschaft und Mitglied des Bundeskaders Standard ist er seit Mai 2012 nun unser Trainer für Turnier Standard.

Da Thommy sein Abitur auf dem Dom-Gymnasium gemacht hat und es immerhin eine Freisinger Tanzschule war, in der er mit dem Tanzen begonnen hat, hat er einen besonderen Bezug zu Freising und fühlt sich deshalb sehr mit dem TSZ Freising verbunden. Hier will Thommy mit viel Spaß aber vor allem auch Ehrgeiz das Tanzen unserer Paare in Bezug auf Musikalität, Technik und Ausstrahlung zum sportlichen Erfolg bringen. Nebenbei trainiert er auch noch selbst, um weiterhin kontinuierlich sein tänzerisches Können und Wissen zu verbessern.

Lynroy

Salsa, Zumba

Geboren wurde ich in St.Lucia auf den West Indischen Inseln, aufgewachsen bin ich in London. Im Jahr 1993 zog ich nach Deutschland, und ab 1995 trainierte ich bei der Kampfsportschule Steko. In den folgenden 5 Jahren gewann ich viele Amateur-Kickbox Kämpfe, einschließlich der Deutschen Meisterschaften in den Jahren 1997 und 2000, und auch eine Europäische und eine Weltmeisterschaft im Jahr 1997.

Im Jahr 2000 zog ich nach London zurück. Im Jahr 2007 qualifizierte ich mich als Personal Trainer und Sport-Massage-Therapeut bei "Premier Global Training International" in London. Im Jahr 2008 zog ich wieder nach Deutschland und unterrichte seit dem in den Bereichen Sport, Fitness, Kickboxen und Salsa.

Solange ich denken kann, ist Sport mein stetiger "Begleiter"

Unterrichten von Salsa & Zumba Fitness

Ich fühle mich sehr glücklich, wenn ich sehe, wie die TanzschülerInnen voran kommen, sich entwickeln und reif werden als Tänzer. Wenn ich vom Rand der Tanzfläche zuschaue, fügt sich alles zusammen. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt auf der korrekten Technik beim Führen und Folgen, und zwar so, dass es auf dem Tanzboden klappt und nicht nur im Unterricht.

Yvonne Portrait 001 2

HipHop, MTV Dance, Jazz & Modern Dance

Yvonne ist eine unserer jüngsten Trainerinnen und hat schon ganz schön viel Erfahrung. Wahrscheinlich ist ihre tanzbegeisterte Mutter nicht ganz unschuldig daran, dass sie ihre Leidenschaft fürs Tanzen entdeckt hat und bereits mit ihrem 14. Lebensjahr zu unterrichten begann.

Mit 16 Jahren begann sie ihre professionelle Ausbildung zur Bühnentänzerin an der "Iwanson International of Contemporary Dance" in München, welche sie mit Auszeichnung und Stipendium als eine der jüngsten Absolventinnen sehr erfolgreich abschloss. Yvonne liebte es an Wettbewerben teilzunehmen, so trat sie selber einige Male mit Jazz-Modern-Dance Formationen, Duo und Solo an und trainiert ebenso Schüler in der Vorbereitung auf Wettkämpfe.

Als Tänzerin ist sie für verschiedenste Produktionen unterwegs und war zuletzt im "Hard Way - Action Musical" Kurzfilm zu sehen.

BenediktMordstein

Breakdance und Fit 4 Dance

Benedikt, besser bekannt als B-Boy Bench, wurde am 23. Oktober 1993 in Moosburg an der Isar geboren. Seine Liebe zum Tanzen und damit vor allem zum Breakdance entdeckte Benny im Alter von gerade mal 10 Jahren. Seitdem praktiziert er B-Boying täglich mit der erforderlichen Disziplin und dem nötigen Ehrgeiz, aber ebenso mit Hingabe und Spass.
Im Jahr 2007 holte sich Bench neben dem Europameister-Titel, auch die Auszeichnung zum besten männlichen Nachwuchstalent auf der Weltmeisterschaft in Las Vegas und erhielt ein Stipendium für das New Yorker Broadway Dance Center.
Im Oktober 2007, begann der junge Tänzer, gerade mal 14 Jahre alt, selbst Unterricht zu geben. Zusammen mit dem Hip Hop und Breakdance Weltmeister Patrick Grigo und der Move Too Hot Company vertanzte Bench bereits zahlreiche Shows und schaffte es immer wieder sein Publikum durch seine unglaubliche Körperbeherrschung und atemberaubende Akrobatik zu begeistern.
Im Jahr 2011 schaffte er neben dem Gewinn weiterer nationaler und internationaler Meisterschafften auch 2 Weltrekorde im "One-Hand-Jump" und "One-Hand-Ellbow-Jump. Weiter Titel und Hintergrundinformationen zu Benedikt findet hier auf seiner offiziellen Web-Page.

Daniala RibjitzkiUrban Dance (HipHop) 


„Jeder kann tanzen“, ist das ganz persönliche Motto von Dani, die Urban Dance (HipHop) im TSZ unterrichtet. Tanzen begleitet sie schon fast ihr ganzes Leben. Inspiriert wurde Dani dabei von ihrer großen Schwester. Für die beiden stand nach den ersten Tanzstunden sehr schnell fest, „da bleiben wir dabei!“

Als Trainerin hat Dani 2009 in der Union Pinsdorf angefangen. 2011 hat sie dann im Rahmen einer Kinderbetreuung in einem Fitnessstudio Tanzunterricht für Kinder gegeben und von 2012 bis 2014 unterrichtete sie drei Gruppen im Tanzforum Pinsdorf.

Seit Anfang 2016 ist Dani nun aktives Mitglied bei uns im TSZ und startet ab Februar 2017 als Trainerin mit zwei Urban Dance Gruppen. Dabei wird sie die Ansätze der verschiedenen HipHop Kulturen vermitteln, wie z. B. Breackdance, Locking, Newstyle, Popping, usw.

Sabine

Latein/Standard

Sabine Lorenz-Huber war selbst erfolgreiche Turniertänzerin über alle 10 Tänze (S-Latein und S-Standard) und ist seit einigen Jahren als Trainerin aktiv. Sie unterrichtet unsere Standard/Latein Einsteiger und eine Fortgeschrittenen-Gruppe. Mit ihrem Motto: „Tanzen muss Spaß machen“ passt sie perfekt zu uns! Und vielleicht erzählt sie Euch auch mal nach dem Training, wie sie dazu gekommen ist, auf Kreuzfahrt-Schiffen Tanzunterricht zu geben und was ihr am Schafkopfen so gut gefällt!

KatharinaTSZStandard/Latein

Katharina ist unserem Verein schon lange treu: Mit ihrem Partner Björn hat sie Ihr erstes gemeinsames Turnier  1998 in der C-Klasse Latein getanzt. In sieben Jahren folgten rasante 5 Aufstiege bis in die S-Klasse Latein und die A-Klasse Standard. In der Hauptgruppe II der Lateintänze erreichten sie von 2003-2005 bei den Bayerischen Meisterschaften einen dritten und zwei zweite Plätze und wurden zwei Mal Bayerische Meister. Außerdem haben sie die TBW-Trophy und die Hamburger HGrI-A-Meisterschaft gewonnen

Auch wenn die Beiden bei Show-Auftritten immer noch Vollgas geben und Katharina den Trainerschein C für Standard Leistungssport hat, darf es auf dem Parkett mittlerweile auch mal etwas ruhiger zugehen. Katharina unterrichtet bei uns die Mittwochs-Hobbygruppe in den Standard- und Lateintänzen. Mit Geduld und Geschick zeigt und erklärt sie raffinierte Figuren und geht dabei sehr humorvoll auf Aspekte der Führung und des Geführt-Werdens ein. Ab und zu wird sie dabei auch von Björn unterstützt.

Philipp

Standard/Latein

Philipp startete seine Turnierkarriere 2008 mit dem Gewinn des Bayerischen Meistertitels in der Hauptgruppe D & C Standard. Es folgten zahlreiche Erfolge wie Siege auf allen großen deutschen Turnieren wie "Hessen Tanzt", der "DanceComp" in Wuppertal, dem  "Blauen Band der Spree" in Berlin und dem Vizedeutschen Titel beim Deutschland Cup. Nach den Bayerischen Meistertiteln auch in der B und A Klasse tanzt Philipp mittlerweile in der Hauptgruppe S Standard.

Philipp ist Trainer C Standard Leistungssport.

christian

Standard

Christian ist Sportwart des Vereins und kümmert sich um alle sportlichen Angelegenheiten und die Durchführung von Turnieren und Meisterschaften.
Zusammen mit Christina war er bereits drei Mal Bayerischer Meister in den Standardtänzen und tanzt aktuell in der Hauptgruppe II S Standard.

Andre Schwab

Standard/Latein

Auch wenn André momentan wegen seiner Promotion bei uns etwas kürzer treten muss, hat er doch seine Herzens-Projekte, von denen er nicht die Finger lassen kann. So kann sich kein Student, der ihn im Hochschulsport Freising als Tanzlehrer erlebt hat, seinem Schwung, seiner charmanten Art zu unterrichten und seinen kreativen Ideen verweigern. Und auch wir sind jedes Mal froh, wenn sich André nicht nur als Tanzlehrer für den Turnieraufbau versteht, sondern als Choreograph und Creative Director unsere Feste und Shows mitgestaltet. 

Barbara200x251

Zwergerltanz/ Kindertanz

Barbara ist studierte Sonderpädagogin (Schwerhörigenpädagogik) mit Nebenfach Musikdidaktik und unterrichtet seit September 2014 bei uns die kleinsten Tänzer in der Gruppe "Zwergerltanz/ Kindertanz" (frühkindliche Tanzerziehung). Ihr Motto ist "Weitergeben von Liebe zur Musik - durch Bewegung und mit Bewegung."

Sie selbst tanzt ab dem 6. Lebensjahr und begann mit Ballettunterricht in der Ballettschule Feli Haag in Waldkraiburg.

Barbara hatte mehrer Auftritte u. a.  als Ente, Harlekin, Czardaszmädchen, was ihre Vielfalt und ihren Beszug zur Kreativität unterstreicht.

Unseren Kleinsten möchte Barbara Rhythmusgefühl, Eingliedern in die Gruppe und auch mal Hervortreten im Solo, Ausdrucksfähigkeit sowie Körperhaltung nahebringen.

 

 

Steptanzthomas baierle 200

"Rhythm Is My Business"

Als Gründungsmitglied von "GERMAN TAP" gehört Thomas Baierle mit zu den besten Steptänzern Deutschlands. Seine umfassende Ausbildung führte ihn u.a. in die USA, wo er mit namhaften Steptänzern arbeitete.
Thomas Baierle ist ein profilierter Tänzer, Choreograph, Sänger und Dozent. Sein Können hat er bereits in zahlreichen Shows sowie Fernseh-Produktionen unter Beweis gestellt. Daneben gilt seine ganze Aufmerksamkeit, Geschichte, Kultur und bedeutende Persönlichkeiten des Steptanzes in Hörfunk-Dokumentationen und Fachartikeln einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Auch als Juror bei Steptanz-Turnieren zählt man gerne auf seine fachliche Kompetenz. Ebenso hat sich Thomas Baierle als versierter Steptanz-Pädagoge einen Namen gemacht. Er unterrichtet in München sowie auf Workshops und Seminaren. Die Unterrichte sind von hohem tänzerischen und didaktischen Niveau und umfassen eine breite Palette: von traditionell-klassisch bis hin zu funky-modern. Seine mit Entertainment gespickte und gleichzeitig präzise Art steigert den Spaßfaktor und garantiert jedem Teilnehmer ein Erfolgserlebnis.

Miriam

Yoga

Miriam kam zum ersten Mal 2001 mit Yoga in Berührung, aber so richtig Feuer fing sie erst 2005. Seither praktiziert sie regelmäßig und hat über die Zeit hinweg unterschiedlichste Lehrer und verschiedene Yogastile kennengelernt – von WoYo über Poweryoga, Sivananda Yoga, Flow Yoga oder Kundalini. Dabei wurde ihr schrittweise bewusst, wie der achtsame und respektvolle Umgang mit dem eigenen Körper Kraft und Flexibilität in ungeahntem Maße fördert und dadurch zu mehr Lebensfreude und letztlich zu großer innerer Ruhe und Gelassenheit führt. 

Seit 2011 ist sie nach der Yoga Alliance zertifizierte Yogalehrerin (Vinyasa Flow) und 2013 bis 2014 absolvierte sie zusätzlich die Anusara® Yogalehrer Ausbildung. Miriam führt ihre Schüler mit Begeisterung in die anatomisch korrekte Ausführung der Yogahaltungen (Asanas) und gibt ihnen den Raum, sich ihres eigenen Atems bewusst zu werden. Ihr Unterricht ist kraftvoll-dynamisch, aber auch gleichsam entspannend, dabei vermittelt sie mit Leichtigkeit und Fachverständnis die lebensbejahende Philosophie, die besonders dem Anusara® Yoga zu eigen ist.

 

kirstin wengler Trainerin

Breakdance / Ausdruckstanz (Inklusion) Kinder und Jugendliche

Das Tanzen begleitet Kirstin schon seitdem sie 10 Jahre alt war. Sie gründete schon sehr früh ihre eigene Tanzgruppe, absolvierte eine Tanztherapieausbildung und arbeitet heute als Tanztherapeutin (Dipl. Soz.päd. (FH) und Systemische Familientherapeutin (i.A.)).

Als Tanztherapeutin verwendet Kristin vielfältige Methoden und Tanzschritte und Bewegungen aus ganz verschiedenen Tanzrichtungen. Bei der Tanztherapie hat jeder Tänzer die Möglichkeit seinen eigenen Tanzstil zu entwickeln, daher freier Tanz, Freestyle, authentische Bewegung.

Kirstin tanzt mit behinderten und nicht behinderten Menschen und es macht ihr unglaublich große Freude, Jugendlichen oder Erwachsenen zuzusehen, wie sie ihren eigenen Weg finden. Jeder ist in ihrer Gruppe willkommen.
Wir freuen uns sehr darüber, dass wir Kirstin als Trainerin für das TSZ gewinnen konnten, um die Tanztherapie mit ihrer Methodik als festen Bestandteil in unser Trainingsangebot aufzunehmen.

Linda

Breakdance / Ausdruckstanz (Inklusion) Kinder und Jugendliche

Linda ist durch die Lebenshilfe Freising zum Tanzen gekommen. Seit September 2014 ist sie in der Breakdance-Gruppe und unterstützt Kirstin in der Tanztherapie. Am meisten gefällt ihr die vielfältige Ausdrucksweise der einzelnen Tänzer und das unterstützt sie frei nach ihrem Motto: Jeder kann tanzen - tanze Dich frei!

Tango Argentino

Karine hat eine Balletausbildung in Frankreich. Danach lernte sie weitere Tänze, hauptsächlich Flamenco. Im Jahr 1999 fing sie an, den argentinischen Tango zu lernen und war mehrmals lange Zeit in Buenos Aires, um den Stil direkt vor Ort mitzubekommen. Im Jahr 2008 begann sie Tango zu unterrichten, in München und Umgebung, und kann sich mittlerweile nicht mehr vorstellen, etwas anderes zu tanzen!

Karine Roberto

Unsere Philosophie?

Für uns steht im argentinischen Tango die Kommunikation zwischen den Tanzpartnern im Mittelpunkt.

Fühlen, Führen und geführt werden, Energie austauschen, gemeinsam die Musik spüren und darauf improvisierendas ist unsere Philosophie!

Deshalb legen wir im Unterricht viel mehr Wert auf das Wie als auf das Was.

 

 

 

 

Tango Argentino

Roberto ist in einer Tangoumgebung in Buenos Aires aufgewachsen, als Sohn einer Tangotänzerin der Goldenen Zeit. Sein Stil ist stark von den Milongeros in Buenos Aires geprägt; Leidenschaft und Musikalität bezeichnen ihn.

Roberto Díaz ist nicht nur Tänzer, sondern auch professioneller Bandoneonspieler seit über 20 Jahren. Er hat in unterschiedlichen Orchestern gespielt wie z.B. Cuarteto Kilombo, Sabor a Tango -, in verschiedenen Tangofestivals in Europa. Er unterrichtet Bandoneon in München.

 

Wir bieten keine 1001 Schritte an, sondern konzentrierenuns auf:

  • Das Laufen
  • Die Haltung
  • Die Kommunikation im Paar
  • Die Technik
  • Die Musikalität die Dynamik

Es ist wunderschön, sich gemeinsam auf die Musik zu bewegen!

 

 

 

 

 

 

Flavia Cristaldo

Tango Argentino

Flavia, geboren in La Boca/Buenos Aires, Argentina, hat bereits im Alter von 6 Jahren mit Ballettunterricht begonnen, gefolgt von Flamenco, Modern und Contemporary Dance. Seit 19 Jahren widmet sie sich dem Tango Argentino, wurde ausgebildet u. a. von Gustavo Naveira, Chicho Frimboli, Lucia Mazer, Pablo und Dana, Guillermina Quiroga, Rodolfo Dinzel. Sie hat in namhaften Theatern der Stadt getanzt und unterrichtet und wurde begleitet von Orchestern wie Sexteto Mayor, El Arranque, Color Tango.

International lehrte Flavia in Schweden, Norwegen, Finnland, Prag, Italien, Japan und Deutschland.

Ihre Arbeit basiert auf der Erkundung des Körpers, die Kapazität der natürlichen Energie fließen und bewegen zu lassen. Wichtig ist das einander respektieren im Führen und geführt werden. Der Führende macht der geführten Person ein Angebot, erzwingt es aber nicht. Es soll immer ein zusammen tanzen sein.