IgorTurnier Training Latein/Standard und Breitensport

Absolvent der Technischen Universität München im Studiengang Gesundheits-wissenschaften, Pflegewissenschaften und Sport. 
Der Schwerpunkt der Bachelorarbeit hatte das Thema: Die Ausprägung der Koordinationsfähigkeiten im Tanzsport.

Igor ist ein Turniertänzer der S Klasse und hat viel Erfahrung im unterrichten der Gesellschaftskreise, Breitensportler und Turniertänzer über 10 Tänze.

Carsten

Turniertraining Latein

Unsere 'Lateiner' trainiert Carsten Lenz. Carsten ist Diplom Sportlehrer und Trainer mit A-Lizenz mit einer beachtlichen tänzerischen Karierre.

1989 Erstes gemeinsames Amateurturnier mit seiner Partnerin Monika Niederreiter
1994 - 1997 Bayerischer Meister Hauptklasse S Latein
1995 Platz 1 der Deutschen Rangliste
1996 Platz 5 der Deutschen Meisterschaft
1994 - 1996 Finalist in Internationalen Turnieren
1997 Übertritt zu den Professionals

SabineLatein/Standard und Seniorentanz

Sabine Lorenz-Huber war selbst erfolgreiche Turniertänzerin über alle 10 Tänze (S-Latein und S-Standard) und ist seit einigen Jahren als Trainerin aktiv. Sie unterrichtet unsere Standard/Latein Einsteiger und eine Fortgeschrittenen-Gruppe. Mit ihrem Motto: „Tanzen muss Spaß machen“ passt sie perfekt zu uns! Und vielleicht erzählt sie Euch auch mal nach dem Training, wie sie dazu gekommen ist, auf Kreuzfahrt-Schiffen Tanzunterricht zu geben und was ihr am Schafkopfen so gut gefällt!

Denis Ilianka

Standard/Latein

"Was Tanzen für uns bedeutet, lässt sich schwer in Worte fassen. Tanz ist die Sprache, die der Körper mit der Musik spricht. Fred Astaire soll einmal gesagt haben: „Tanz ist ein Telegramm an die Erde mit der Bitte um Aufhebung der Schwerkraft!“ Deswegen fühlt sich auch jeder Mensch nach dem Tanzen so glücklich erschöpft – erschöpft, weil Tanzen die Kondition, Koordination und Kraft trainiert. Und glücklich, weil man durch die Konzentration auf Rhythmus und Schritte den Kopf frei bekommt. So ist Tanzen Entspannung für den Geist und zugleich Stimulation für die Muskeln. Wer tanzt, ist mit sich selbst in Einklang!"
- Denis & Iliyana

Weitere Informationen zu Denis und Iliyana findet Ihr hier.

KatharinaTSZStandard/Latein

Katharina ist unserem Verein schon lange treu: Mit ihrem Partner Björn hat sie Ihr erstes gemeinsames Turnier  1998 in der C-Klasse Latein getanzt. In sieben Jahren folgten rasante 5 Aufstiege bis in die S-Klasse Latein und die A-Klasse Standard. In der Hauptgruppe II der Lateintänze erreichten sie von 2003-2005 bei den Bayerischen Meisterschaften einen dritten und zwei zweite Plätze und wurden zwei Mal Bayerische Meister. Außerdem haben sie die TBW-Trophy und die Hamburger HGrI-A-Meisterschaft gewonnen

Florjana ArgjentStandard/Latein 

Sandra ist seit Januar 2019 Mitglied im 1. TSZ und seit Oktober 2020 Trainerin im Breitensport für Standard/Latein Paartanz. 

Sandra hat als Kind schon immer gern getanzt. Durch Filme & YouTube Videos hat sie den Paartanz (Standard/Latein) kennengelernt. Hier wird Kunst & Sport miteinander vereint.

Charly KlöpferStandard/Latein

Charly verstärkt unsere Standard/Latein Trainer seit der Fusion mit dem TSC Freising. 

Seine Mottos:

  • „Verkrampfte Muskeln können nicht tanzen!“ (Eric Franklin)
  • „Lächle, wenn’s zum Heulen nicht ganz reicht!“ (Volksmund)
  • „Ich nehme Tanzen so ernst, dass es mir Spaß macht – mir macht Tanzen so viel Spaß, dass ich es ernst nehme!“ (Karl Klöpfer)

Yvonne Portrait 001 2HipHop, MTV Dance und Jazz Dance

Yvonne ist eine unserer jüngsten Trainerinnen und hat schon ganz schön viel Erfahrung. Wahrscheinlich ist ihre tanzbegeisterte Mutter nicht ganz unschuldig daran, dass sie ihre Leidenschaft fürs Tanzen entdeckt hat und bereits mit ihrem 14. Lebensjahr zu unterrichten begann.

Mit 16 Jahren begann sie ihre professionelle Ausbildung zur Bühnentänzerin an der "Iwanson International of Contemporary Dance" in München, welche sie mit Auszeichnung und Stipendium als eine der jüngsten Absolventinnen sehr erfolgreich abschloss.

kirstin wengler Trainerin

'creators' / Ausdruckstanz (Inklusion) Kinder und Jugendliche

Das Tanzen begleitet Kirstin schon seitdem sie 10 Jahre alt war. Sie gründete schon sehr früh ihre eigene Tanzgruppe, absolvierte eine Tanztherapieausbildung und arbeitet heute als Tanztherapeutin (Dipl. Soz.päd. (FH) und Systemische Familientherapeutin).

LynroySalsa, Zumba

Geboren wurde "Lynie" in St.Lucia auf den West Indischen Inseln, aufgewachsen ist er in London. Im Jahr 1993 zog es ihn dann nach Deutschland, und ab 1995 trainierte Lynroy bei der Kampfsportschule Steko. In den folgenden 5 Jahren gewann er viele Amateur-Kickbox Kämpfe, einschließlich der Deutschen Meisterschaften in den Jahren 1997 und 2000, sowie auch eine Europäische und eine Weltmeisterschaft im Jahr 1997.

Karine Roberto

Tango Argentino

Karine hat eine Balletausbildung in Frankreich. Danach lernte sie weitere Tänze, hauptsächlich Flamenco. Im Jahr 1999 fing sie an, den argentinischen Tango zu lernen und war mehrmals lange Zeit in Buenos Aires, um den Stil direkt vor Ort mitzubekommen.

Tango Argentino

Roberto ist in einer Tangoumgebung in Buenos Aires aufgewachsen, als Sohn einer Tangotänzerin der Goldenen Zeit. Sein Stil ist stark von den Milongeros in Buenos Aires geprägt; Leidenschaft und Musikalität bezeichnen ihn.

Roberto Díaz ist nicht nur Tänzer, sondern auch professioneller Bandoneonspieler seit über 20 Jahren. Er hat in unterschiedlichen Orchestern gespielt wie z.B. Cuarteto Kilombo, Sabor a Tango -, in verschiedenen Tangofestivals in Europa. Er unterrichtet Bandoneon in München.

Andrij SpiechFlamenco

Seit mehr als 30 Jahren ist Andrij als Tänzer, Lehrer und Choreograf tätig.

Seine Ausbildung im Flamenco erhielt er bei der Tänzerin Susi Morato und war lange Jahre Mitglied und Solist ihrer Cumpania "Flamenco Morato". Er nahm Unterricht bei berühmten Flamencotänzern wie María Serrano (Sevilla), Joaquin "Grilo" (Jerez), Antonio "El Pipa" (Jerez), Javier Latorre (Valencia), Andrés Marín (Sevilla) und Mercedes Ruiz (Jerez), die seinen Tanzstil prägten.

Barbara200x251

Zwergerltanz / Kindertanz

Barbara ist studierte Sonderpädagogin (Schwerhörigenpädagogik) mit Nebenfach Musikdidaktik und unterrichtet seit September 2014 bei uns die kleinsten Tänzer in der Gruppe "Zwergerltanz/ Kindertanz" (frühkindliche Tanzerziehung). Ihr Motto ist "Weitergeben von Liebe zur Musik - durch Bewegung und mit Bewegung."

Flavia Cristaldo

Tango Argentino

Flavia, geboren in La Boca/Buenos Aires, Argentina, hat bereits im Alter von 6 Jahren mit Ballettunterricht begonnen, gefolgt von Flamenco, Modern und Contemporary Dance. Seit 19 Jahren widmet sie sich dem Tango Argentino, wurde ausgebildet u. a. von Gustavo Naveira, Chicho Frimboli, Lucia Mazer, Pablo und Dana, Guillermina Quiroga, Rodolfo Dinzel. Sie hat in namhaften Theatern der Stadt getanzt und unterrichtet und wurde begleitet von Orchestern wie Sexteto Mayor, El Arranque, Color Tango.

International lehrte Flavia in Schweden, Norwegen, Finnland, Prag, Italien, Japan und Deutschland.

Ihre Arbeit basiert auf der Erkundung des Körpers, die Kapazität der natürlichen Energie fließen und bewegen zu lassen. Wichtig ist das einander respektieren im Führen und geführt werden. Der Führende macht der geführten Person ein Angebot, erzwingt es aber nicht. Es soll immer ein zusammen tanzen sein.

Steptanzthomas baierle 200

"Rhythm Is My Business"

Als Gründungsmitglied von "GERMAN TAP" gehört Thomas Baierle mit zu den besten Steptänzern Deutschlands. Seine umfassende Ausbildung führte ihn u.a. in die USA, wo er mit namhaften Steptänzern arbeitete.
Thomas Baierle ist ein profilierter Tänzer, Choreograph, Sänger und Dozent. Sein Können hat er bereits in zahlreichen Shows sowie Fernseh-Produktionen unter Beweis gestellt. Daneben gilt seine ganze Aufmerksamkeit, Geschichte, Kultur und bedeutende Persönlichkeiten des Steptanzes in Hörfunk-Dokumentationen und Fachartikeln einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Franziska MairAls hauptberufliche Groupfitnesstrainerin seit 2012 begann Franziska im Yoga teilzunehmen, bis es nicht mehr wegzudenken war und schnell einen weitaus höheren Stellenwert als das Fitness bekommen hat.

Das Schöne am Yoga ist, findet Franziska, dass es hier nicht um Leistung und Können geht, sondern einfach um das reine Sein, es schenkt Auszeit und Balance. 

Die erste Yoga-Ausbildung hat Franziska 2014 absolviert. Daraufhin folgten viele weitere Aubildungen (Yin Yoga, Faszien-Yoga, holistic Bodywork, Thai Massage,...). Neben Yoga ist es allgemein die Arbeit mit dem Körper, die Franziska fasziniert.